Voneinander lernen für eine inklusive Gesellschaft

BH Treffpunkt_6175

Europäischer Protesttag am 7. Mai 2014 auf dem Stuttgarter Marktplatz, Foto (c) as

Die inklusive Gesellschaft ist eine Herausforderung. Und sie bietet Chancen: Chancen für Menschen mit und ohne Behinderung. Denn jeder Mensch kann etwas, hat etwas, das ihn auszeichnet und besonders ist. Dafür müssen wir den Blickwechsel wagen: Uns einlassen auf die Vielfalt, uns berühren lassen und bereit sein, voneinander zu lernen. Die Behindertenhilfe im Caritasverband für Stuttgart spannt dafür gemeinsam mit vielen Partnern ein weites Netzwerk über die Stadt.

Erstmals ungekürzt erschienen im Jahresbericht 2014/15, Seite 24-25. Von Sabine Reichle

„Aufbruch – Inklusion braucht alle“ heißt es über dem aktuellen Programm, das der Bereich Behindertenhilfe des Stuttgarter Caritasverbandes zusammen mit der Volkshochschule Stuttgart aufgelegt hat. TREFFPUNKT trifft Treffpunkt: Hier treffen sich Menschen, die zum TREFFPUNKT, einer Einrichtung der Caritas-Behindertenhilfe, kommen mit Menschen, die in den VHS-Treffpunkt am Rothebühlplatz gehen.

BEH_Blickwechsel 1

Stadtführung unseres Projektes “Blickwechsel”, das Menschen mit Behinderung zu StadtführerInnen ausbildet.

Alle Menschen sollen überall dabei sein können, so einfach wird das Ziel dieser neuen Initiative beschrieben. Alle Menschen, egal ob mit Behinderung oder ohne, haben das Bedürfnis nach Begegnung und wollen gerne ihren Hobbys nachgehen. Menschen wollen etwas lernen und Spaß haben. Sie lernen viel mehr und es macht doppelten Spaß, wennn sie dabei möglichst unterschiedliche Menschen treffen und kennen lernen.

Kurse, die auf Menschen mit Behinderung Rücksicht nehmen, müssen deshalb für Menschen ohne Behinderung nicht langweilig sein. Zum Beispiel kochen: Es ist beileibe nicht jeder zum Starkoch geboren, und ein Kochkurs, bei dem man einfache Gerichte zu kochen lernt, ist deshalb für Menschen unterschiedlichster Begabungen geeignet. Englisch für Anfänger ist offen für alle, und beim Zumba-Kurs zählt sowieso nur der Spaß.

Kulturwerk Behindertenhilfe Theaterworkshop 077

Theaterworkshop mit Menschen mit Behinderung im Kulturwerk Ost

Für Menschen mit Behinderung ist es wichtig, Angebote wahrzunehmen, die außerhalb des gewohnten Lebensumfeldes sind. Sie brauchen dabei Unterstützung und einen Rahmen, der ihnen die Teilhabe ermöglicht. Sie geben aber auch etwas zurück: Menschen ohne Behinderung erfahren eine Erweiterung ihres Blickfelds, lernen andere kennen, die sie sonst nicht getroffen hätten.

Ein gelungenes Beispiel ist auch der Theaterworkshop, der immer freitags im Kulturwerk Ost stattfindet. BewohnerInnen aus dem Haus Ursula in der Schönbühlstraße proben hier gemeinsam mit Jugendlichen. Die Theaterpädagogin Daniela Walther, die sonst an der New York City Dance School arbeitet, entwickelt mit allen zusammen ein Stück, das im Oktober zur Aufführung kommen soll. Spaß macht es allen, und für die Gruppe ist es ein spannender Lernprozess. Die Jugendlichen berichten davon, dass sie durch die Begegnung viel offener geworden sind im Umgang mit Menschen. Sie sind beeindruckt von der Herzlichkeit und der Emotionalität, die die Menschen mit Behinderung einbringen. „Es ist intensiver“, sagen sie.

Dikel“Vielfalt ist immer berührend.”
Andrea Dikel, Sozialpädagogin, Mitarbeiterin im TREFFPUNKT

[…]


 

Blickwechsel Stuttgart – Wir zeigen unsere Stadt: Im Rahmen des Projektes Blickwechsel wurden Menschen mit Behinderung zu StadtführerInnen ausgebildet. Sie führen Menschen ohne Behinderung durch ihre Heimatstadt.

Mit Rat und Tat zur Inklusion: Unter diesem Motto werden seit Juli 2014 elf Menschen mit Behinderung zu InklusionsbegleiterInnen ausgebildet.

Barrierefreiheit_7.5.14_2603Der TREFFFPUNKT arbeitet in seinem Programmangebot zusammen mit der Kanugesellschaft Stuttgart KGS e.V., dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart e.V., dem Turnverein TV Cannstatt 1846e.V., der Stuttgart Marketing GmbH, der Helene-Schoettle und der Gustav-Werner Schule, dem Turnverein 1989 Zuffenhausen e.V., den Special Olympics Baden-Württemberg, dem AK Freizeit und Bildung, der Internationalen Schule Stuttgart, dem Basketballverband Baden-Württemberg e.V., der Volkshochschule Stuttgart e.V., dem Sportkreis und dem Sportamt der Stadt Stuttgart, der Baden-Württemberg Stiftung, der Paul-Lechler Stiftung, der Veronika-Stiftung und der Aktion Mensch.


 

Lesen Sie mehr u.a. über den Fokus-Aktionsplan der Stadt Stuttgart zur UN-Behindertenrechtskonvention und über unsere Gemeinwesenarbeiterin Annette Elm, die BewohnerInnen zu Veranstaltungen begleitet, in unserem Jahresbericht 2014/15.

Kostenlose Bestellung
Sie können den Jahresbericht bequem und kostenfrei per E-Mail bestellen. Geben Sie Ihren Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse sowie die gewünschte Publikation an

Ihre Ansprechpartnerin für kostenlose Bestellungen:
Christine Röder-Socci
Caritasverband für Stuttgart e.V.
Sozialmarketing
Strombergstraße 11
70188 Stuttgart
Telefon: 0711 2809-2780
Telefax: 0711 2809-2411
c.roeder-socci[at]caritas-stuttgart.de

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s