Jede/r braucht ein Zuhause

Für wohnungslose und arme Menschen ist die Tagesstätte in der Olgastraße 46 ein Stück Heimat. Dieser Beitrag von Gisela Vey erschien erstmals in der Caritas vor Ort, Ausgabe 04/2015

CvO_4-2015-Seite-5Ein Zuhause ist der Ort, wo die mensch­ lichen Bedürfnisse nach Sicherheit, Unab­ hängigkeit, Ungestörtheit und Selbstbe­ stimmung gelebt werden können. Leben ohne eigene Wohnung oder auf der Straße bedeutet Verarmung und soziale Isolation. Wer obdachlos ist, in einem Sozialhotel oder Heim wohnt, dessen Privatleben findet meist in der Öffentlichkeit statt: in Parkan­ lagen, Kaufhauspassagen, Bahnhöfen oder auf öffentlichen Plätzen. Da ist eine An­ laufstelle, die Geborgenheit gibt, die Schutz und Rückzug bietet, enorm wichtig.

Die Tagesstätte in der Olgastraße 46 ist so ein Ort, der offen ist für alle Menschen, die in Not sind und Hilfe brauchen. Hier kann man morgens ab 7 Uhr frühstücken und mittags ein sehr preiswertes, warmes Essen erhalten. Wer möchte, kann duschen und die Kleidung tauschen. Man kann sich ausruhen, Zeitung lesen, mit anderen eine Tasse Kaffee trinken, ein Spiel machen oder sich unterhalten. Aber man kann sich hier auch beraten und über weiterführende Hilfen informieren lassen.

Für Kunst­ und Kulturinteressierte gibt es spezielle Angebote, z.B. ein Museumsbesuch oder eine Theateraufführung. Es werden auch Ausflüge in die nähere Umgebung oder zu Sportveranstaltungen gemacht. So be­ kommt der Tag eine Struktur, und Grund­ bedürfnisse können befriedigt werden.

Tagesstätte
O
lgastraße 46, 70182 Stuttgart
T
el: 0711 23879­0

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s